Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Globale Entwicklung ist eine parteiinterne Struktur von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der Ort ehrenamtlicher Arbeit für alle entwicklungspolitisch und an internationaler Zusammenarbeit Interessierten auf Bundesebene. Sie ist parteiinterner Think Tanks und Scharnier zwischen Basis, Fachleuten, Parteispitze und Abgeordneten. Die BAG setzt inhaltliche Impulse, führt inhaltliche Debatten und bereitet Positionierungen der Partei vor. Inhaltlich beschäftigt sich die BAG Globale Entwicklung mit Entwicklungspolitik und Internationaler Zusammenarbeit, also in erster Linie den Beziehungen zwischen den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas mit den OECD-Ländern. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Entwicklungspolitik, zu der wir 2011 ein Grundsatzpapier verabschiedet haben. Die BAG Globale Entwicklung arbeitet in enger Kooperation mit anderen BAGen wie der BAG Frieden & Internationales, der BAG Europa, der BAG Wirtschaft, der BAG Energie oder weiteren themenverwandten BAGen.

Die Struktur und Arbeitsgrundlagen der Bundesarbeitsgemeinschaften sind im BAG Statut der Partei geregelt.

Stimmberechtigte Mitglieder der BAG sind jeweils zwei Delegierte aus den Landesarbeitsgemeinschaften, Delegierte aus den Landtagsfraktionen, der Bundestags- und Europaparlamentsfraktion, dem Bundesvorstand, der Grünen Jugend sowie zusätzlich bis zu sechs kooptierte Mitglieder. Die BAG wählt die kooptierten Mitglieder, um Personen (die kein Parteimitglied sein müssen) ein Stimmrecht in der BAG zu geben. Kooptierte Mitglieder sind daher häufig auch Akteure aus der Ziviligesellschaft, der Forschung oder anderen Bereichen der praktischen Internationalen Zusammenarbeit. Neben den stimmberechtigten Mitgliedern arbeiten in der Bundesarbeitsgemeinschaft viele engagierte Menschen mit, die auch ohne formelles Stimmrecht die Sitzungen und Arbeit mitgestalten. Die BAG Globale Entwicklung vernetzt sich außerdem intensiv über E-Mailverteiler. Wenn Du in diesen aufgenommen werden möchtest, schreibe einfach eine kurze Mail mit einer knappen Vorstellung an die SprecherInnen. 

Die Treffen der BAG finden in der Regel dreimal pro Jahr 2-3 tägig an Wochenenden statt. Von diesen drei Treffen tagen wir zweimal im Jahr in Berlin und einmal in wechselnden Städten (meistens Mitteldeutschland). Zu unseren Treffen laden wir meist externe ReferentInnen ein, um aktuelle Themen der Globalen Entwicklung zu diskutieren und neue Themen auf die Agenda zu setzen. Wir erarbeiten regelmäßig Beschlüsse, Beschlussempfehlungen, Positionspapiere und Anträge, die wir auf den Treffen sowie über Email-Listen und Online-Tools diskutieren und verabschieden. 

Die BAG diskutiert und entwickelt Positionen vor allem für die Partei. Darum stellen wir auf auf Bundesdelegiertenkonferenzen (Parteitagen) Anträge und bringen uns durch Änderungsanträge in die Diskussionen um andere Anträge ein (insbesondere auch bei Wahlprogrammen). Die Bundesarbeitsgemeinschaften haben Antragsrecht auf Bundesdelegiertenkonferenz und auf dem Länderrat. Darüber hinaus geben michen wir uns gegenüber dem Bundesvorstand zu aktuellen Debatten ein und geben Beschlussempfehlungen an die Bundestagsfraktion ab. Mit den Abgeordneten der grünen Parlamentsfraktionen arbeiten wir sehr eng zusammen. Bei unseren Treffen sind die Abgeordneten meist selbst anwesend oder werden durch ihre MitarbeiterInnen vertreten. Dadurch hat die BAG die Möglichkeit sich mit den Abgeordneten über tagespolitische Themen auszutauschen und grundlegende entwicklungspolitische Ansätze zu diskutieren.

URL:http://gruene-bag-globale-entwicklung.de/wer-wir-sind/